DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Stand: Dezember 2020

1. Einleitung

In dieser Datenschutzerklärung erfahren Sie,

  • wie wir mit personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Nutzung unserer Website umgehen;

  • ob und wie diese Daten verwendet, weitergegeben oder anderweitig verarbeitet werden.

 

2. Verantwortlicher

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch uns als Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Unsere Kontaktdaten lauten:

YOGAKIND

Susanne Grunow

Ainmillerstr. 13

D - 80801 München

Kontakt:  

E-Mail: yogakind@web.de

Tel. +49 173 2141188

3. Datenschutzbeauftragter

Zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten sind wir nicht verpflichtet.

4. Begriffsdefinitionen

Soweit diese Datenschutzerklärung keine abweichende Definition beinhaltet oder impliziert, wird im Hinblick auf die verwendeten Begriffe auf die Definitionen in Art. 4 DSGVO verwiesen.

5. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

5.1. Beim Aufruf unserer Website

Beim Aufruf unserer Website Shops ohne Login, also wenn Sie sich (noch) nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir bzw. der in unserem Auftrag tätige Hostprovider Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel) nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server in Deutschland übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten:

  • IP-Adresse

  • Datum und Uhrzeit der Anfrage

  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)

  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)

  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode

  • jeweils übertragene Datenmenge

  • Website, von der die Anforderung kommt

  • Browser

  • Betriebssystem und dessen Oberfläche

  • Sprache und Version der Browsersoftware

  • Angaben über Ihr Endgerät

Diese Daten sind für uns technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und zur Verfügung zu stellen. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Der von uns eingesetzte Dienstleister Wix, der in unserem Auftrag und im Rahmen unserer Weisungen als sog. Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO personenbezogene Daten für uns verarbeitet, ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/? uri=CELEX:32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

5.2. Bei Buchung in unserem Onlineshop

Wenn Sie bei uns Kurse buchen, verarbeiten wir Ihre Bestandsdaten (z.B. Namen und Adressen sowie Kontaktdaten), Vertragsdaten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen. Die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO.

Wir löschen diese Daten, sobald wir sie zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten nicht mehr benötigen und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Wir überprüfen die Erforderlichkeit der Datenspeicherung alle sechs Monate.

Wir nutzen dafür Technologie von Wix. Daher übermitteln wir Ihre im Rahmen o.g. personenbezogenen Daten an Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel). Der von uns eingesetzte Dienstleister Wix, der in unserem Auftrag und im Rahmen unserer Weisungen als sog. Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO personenbezogene Daten für uns verarbeitet, ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/? uri=CELEX:32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

 

5.3. Beim Kauf und Abruf von Videos-on-Demand

Neben der Buchung von „Live-Kursen“ können Sie sich auch zuvor aufgezeichnete Trainingsvideos zu Yogaübungen auf unserer Webseite per Streaming ansehen. Im Zusammenhang mit dem Erwerb der zum Streaming der Videos erforderlichen Rechte verarbeiten wir Ihre Bestandsdaten (z.B. Namen und Adressen sowie Kontaktdaten), Vertragsdaten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen. Die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO. Wir löschen diese Daten, sobald wir sie zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten nicht mehr benötigen und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Wir überprüfen die Erforderlichkeit der Datenspeicherung alle sechs Monate.

Wir nutzen dafür Technologie von Wix. Daher übermitteln wir Ihre im Rahmen o.g. personenbezogenen Daten an Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel). Wix wird in unserem Auftrag und im Rahmen unserer Weisungen als sog. Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO tätig und ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX :32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

Im Zusammenhang mit dem Abruf der Videos verarbeiten wir Ihre in Ziffer 5.1 personenbezogenen Daten auf die dort beschriebene Weise.

5.4. Terminvereinbarung über Wix Bookings

Unsere Website nutzt den Dienst „Wix Bookings“ zur vereinfachten Terminvereinbarung. Durch das Benutzen dieses Dienstes werden bestimmte personenbezogene Daten an Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel) übermittelt. Die erforderlichen Pflichtangaben werden Ihnen im Rahmen der Buchung mitgeteilt.

Wir nutzen Wix Bookings in unserem Interesse, Ihnen eine benutzerfreundliche, zeitsparende und fortschrittliche Möglichkeit der Terminvereinbarung mit uns anzubieten. Die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO

Der von uns eingesetzte Dienstleister Wix, der in unserem Auftrag und im Rahmen unserer Weisungen als sog. Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO personenbezogene Daten für uns verarbeitet, ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/? uri=CELEX:32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

5.5. Zahlungsabwicklung

Je nach der gewählten Zahlungsart (Kreditkarte, PayPal etc.) übermitteln wir bestimmte Angaben (insb. Zahlungsbetrag), die für sich genommen keinen Bezug zu Ihrer Person ermöglichen, an den von Ihnen ausgewählten Zahlungsanbieter. Dieser verarbeitet diese Angaben und erhebt ggf. Ihre Daten in eigener Verantwortung. Nähere Informationen dazu erhalten Sie von den jeweiligen Anbietern:

Bei Zahlung via PayPal (PayPal (Europe) S.à r. l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449, Luxemburg) werden Ihre Zahlungsdaten, insbesondere die von Ihnen zur Zahlung bei PayPal verwendete E-Mail-Adresse, im Rahmen der Zahlungsabwicklung durch PayPal verarbeitet. Die Weitergabe erfolgt jeweils gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Weitere datenschutzrechtliche Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full.

Bei Zahlung per Kreditkarte oder Giropay übermitteln wir Daten zur Abwicklung des elektronischen Zahlungsverkehrs, wie etwa Titel, Geschlecht, Vorname, Nachname, Firma, Adresse, PLZ, Stadt, Land, Kundennummer, E-Mail, oder Art der Zahlung sowie Daten zu Karten-Nummer, Karten-Inhaber, Kartengültigkeit (Monat und Jahr) sowie Kreditkarten-CVC an Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel). Die Datenübermittlung erfolgt zum Zwecke der Zahlungsabwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Weitergabe erfolgt nur, soweit sie für die Zahlungsabwicklung tatsächlich erforderlich ist. Der von uns eingesetzte Dienstleister Wix ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/? uri=CELEX:32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

5.6. Bei Eröffnung eines Nutzerkontos

Sie haben die Möglichkeit, bei uns ein Nutzerkonto anzulegen, in dem Sie insbesondere Ihre Bestellungen und Informationen zu den von Ihnen erworbenen Gutscheinen einsehen können. Beim Kauf von Kursgutscheinen ist die Eröffnung eines Nutzerkontos zwingend notwendig; ohne eine solche, können wir Ihnen leider keine Gutscheine verkaufen. In allen anderen Fällen ist die Eröffnung eines Nutzerkontos optional. Die Verarbeitung erfolgt zum Zweck der Vertragsabwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Wir speichern Ihre Daten solange bis Sie Ihr Nutzerkonto kündigen. Danach werden Ihre Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto gelöscht, es sei denn deren Aufbewahrung ist aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen entsprechend Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. c DSGVO notwendig.

Wir nutzen dafür Technologie von Wix. Daher übermitteln wir Ihre im Rahmen Ihrer Registrierung gemachten Daten (E-Mail-Adresse) an Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel). Wix verarbeitet Ihre Daten in unserem Auftrag. Der von uns eingesetzte Dienstleister Wix, der in unserem Auftrag und im Rahmen unserer Weisungen als sog. Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO personenbezogene Daten für uns verarbeitet, ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/? uri=CELEX:32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

5.7. Datenverarbeitung bei Buchung und Durchführung eines Online-Kurses über Zoom

Wir führen unsere Online-Kurse mittels Zoom durch. Zoom ist ein Tool der Zoom Video Communications, Inc. mit Sitz in den USA hat. Wir nutzen Zoom zur Durchführung von Online-Meetings bzw. Videokonferenzen. 

Für Datenverarbeitung während des Einsatzes von Zoom sind wir datenschutzrechtlich verantwortlich. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung von Zoom haben wir eine Vereinbarung nach Art. 28 DSGVO mit Zoom geschlossen. Zoom fungiert daher in diesem Bereich als Auftragsverarbeiter. Für die Datenverarbeitung beim Aufruf der Internetseite von „Zoom“ ist „Zoom“ hingegen selbst verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen. Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen. Folgende personenbezogene Daten können Gegenstand der Verarbeitung sein:

  • Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (sofern kein „Single-Sign-On“ verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)

  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen

  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Die Angaben zu den in der Vergangenheit liegenden Meetings und den Teilnehmern hieran (Angaben zum Benutzer sowie Meeting-Metadaten) speichert Zoom in unserem Auftrag für 30 Tage, beginnend an dem Tag, an dem das Meeting stattfand. Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest (auch fiktive) Angaben zu Ihrem Namen machen. Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden. Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt im Zusammenhang mit Zoom nicht zum Einsatz.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, denn damit erfüllen wir die Ihnen gegenüber vereinbarte vertragliche Pflicht zur Durchführung eines Online-Kurses.

Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist. „Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Die Rechtsgrundlage für den Datentransfer ist. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO.

5.8. Im Rahmen der Kontaktaufnahme per E-Mail

E-Mails, die Sie an uns und wir an Sie übermitteln, verarbeiten wir mittels der Dienste unseres E-Mail-Providers WEB.de. Im Rahmen der E-Mail-Kommunikation verarbeitet WEB.de (1&1 Mail & Media GmbH, Zweigniederlassung Karlsruhe, Brauerstr. 48, D-76135 Karlsruhe, Deutschland) Ihre personenbezogene Daten (also Ihre E-Mail-Adresse sowie die von Ihnen in der E-Mail gemachten Angaben) in unserem Auftrag, um uns die E-Mail-Kommunikation mit Ihnen zu ermöglichen bzw. wenn Sie unser Kunde sind, zur Vertragsabwicklung. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Pflichten entgegenstehen. Die Erforderlichkeit überprüfen wir alle sechs Monate.

Diese personenbezogenen Daten werden in einem CRM System („Customer-Relationship-Management System“) von Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel) gespeichert. Dies ermöglicht uns die effiziente Organisation der eingehenden Kontakte. Diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Der von uns eingesetzte Dienstleister Wix, der in unserem Auftrag und im Rahmen unserer Weisungen als sog. Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO personenbezogene Daten für uns verarbeitet, ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/? uri=CELEX:32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, können Sie uns das per E-Mail an yogakind@web.de mitteilen. Alternativ stehen Ihnen dazu auch die oben unter Ziffer 2. genannten Kontaktdaten zur Verfügung.

5.9. Im Rahmen der Kontaktaufnahme per Telefon

Wenn Sie mit uns Kontakt per Telefon aufnehmen benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name, Telefonnummer, Anschrift oder E-Mail-Adresse), um Ihre Anfrage bzw. Ihr Anliegen zu bearbeiten. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Wir löschen diese Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Pflichten entgegenstehen. Die Erforderlichkeit überprüfen wir alle sechs Monate.

5.10. Im Rahmen der Kontaktaufnahme mittels Kontaktformular

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen per Kontaktformular, E-Mail benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name, Kontaktdaten, etc.), um Ihre Anfrage bzw. Ihr Anliegen zu bearbeiten. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht in unserem Interesse an einer Beantwortung Ihrer Anfragen; damit wir Ihnen einen idealen Service bieten. Die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Diese Datenverarbeitung ist notwendig, damit uns die Kommunikation mit Ihnen möglich ist bzw., wenn Sie unser Kunde sind, zur Vertragsabwicklung. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Pflichten entgegenstehen. Die Erforderlichkeit überprüfen wir alle sechs Monate.

Ihre Daten werden in einem CRM System („Customer-Relationship-Management System“) von Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel) gespeichert. Dies ermöglicht uns die effiziente Organisation der eingehenden Kontakte. Diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Der von uns eingesetzte Dienstleister Wix, der in unserem Auftrag und im Rahmen unserer Weisungen als sog. Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO personenbezogene Daten für uns verarbeitet, ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/? uri=CELEX:32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

5.11.  Im Rahmen des Bezugs unseres Newsletters

Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über unsere aktuellen interessanten Angebote informieren. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Produkten, Aktionen und unserem Unternehmen.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist es, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist nur Ihre E-Mail-Adresse. Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Widerrufsrecht: Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an yogakind@web.de oder durch eine Nachricht an die in Ziffer 2. angegebenen Kontaktdaten erklären.

Wir nutzen Technologie von Wix zum Versand der Newsletter und zur Auswertung Ihrer Interaktion mit dem Newsletter. Daher übermitteln wir Ihre im Rahmen Ihres Newsletterabonnements gemachten Daten (E-Mail-Adresse) an Wix (Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel). Der von uns eingesetzte Dienstleister Wix, der in unserem Auftrag und im Rahmen unserer Weisungen als sog. Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO personenbezogene Daten für uns verarbeitet, ist in einem Staat ansässig, für den die Europäische Kommission einen sog. Angemessenheitsbeschluss erlassen hat. Dieser ist https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/? uri=CELEX:32011D0061&from=EN jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den in Ziffer 2. angegebenen Kontaktmöglichkeiten anfragen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

5.12. Verarbeitung Ihrer Daten für Zwecke des Marketings

Wir verarbeiten Ihre Kunden-, Kontakt-, Zahlungsdaten und ihre Vertragshistorie um Ihnen Informationen über unser Unternehmen, unsere Dienstleistungen und Produkte zukommen zu lassen. Dies geschieht zur Verbesserung und Entwicklung unserer Services und Produkte und um Ihnen eine kundenindividuelle Ansprache mit maßgeschneiderten Angeboten und Produkten anbieten zu können. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

5.13. Verarbeitung Ihrer Daten für Zwecke der Buchhaltung

Zudem verarbeiten wir Ihre Daten zu Buchhaltungszwecken. Diese Verarbeitung erfolgt zum einen auf Grundlage gesetzlicher Verpflichtungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO sowie zum anderen auf Grundlage unseres Interesses an einer effizienten Ausgestaltung der Buchhaltungsabläufe, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Dazu setzen wir Microsoft als Auftragsverarbeiter ein. Wir haben mit Microsoft eine Vereinbarung nach Art. 28 DSGVO geschlossen. Microsoft ist ein Anbieter aus den USA. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Die Rechtsgrundlage für den Datentransfer ist. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland sind wir darüber hinaus verpflichtet, bestimmte Daten aufzubewahren bzw. zu speichern, so dass wir diese auch nach Zweckerreichung nicht löschen bzw. vernichten dürfen; Art. 17 Abs. 3 lit. b DSGVO. Davon betroffen sind Stammdaten (z.B., Namen und Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mailadressen und Telefonnummern), Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Vertragsinhalte, vertragliche Kommunikation, Namen von Kontaktpersonen) und Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindungen, Zahlungshistorie).

So ist die Aufbewahrung bzw. Speicherung insbesondere von Büchern, Aufzeichnungen, Inventaren, Jahresabschlüssen, Lageberichten, die Eröffnungsbilanz sowie die jeweils zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen, der empfangenen und abgesandten Handels- oder Geschäftsbriefe, der Buchungsbelege sowie von sonstige Unterlagen, soweit sie für die Besteuerung von Bedeutung sind gemäß § 147 Abs. 1 AO für zehn Jahre vorgeschrieben. Dies gilt auch für die in den vorstehend genannten Dokumenten etwaig enthaltene personenbezogenen Daten von Betroffenen. Die Rechtsgrundlage für diese Aufbewahrung bzw. Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

5.14. Übermittlung Ihrer Daten an externe Berater und Berufsgeheimnisträger und zur Buchhaltung

Darüber hinaus übermitteln wir unter Umständen Ihre personenbezogenen Daten an Berater wie z.B. Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer oder Buchhalter. Dies geschieht in unserem Interesse an rechtskonformen Betriebsabläufen bzw. zur Finanzbuchhaltung. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO bzw. § 24 Abs. 1 Nr. 2 BDSG n.F.

6. Einsatz von Auftragsverarbeitern

Zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten vertrauen wir auf die Dienste sorgfältig ausgewählter Dritter, welche die Daten in unserem Auftrag verarbeiten. Dabei handelt es sich jeweils um Auftragsverarbeiter, mit denen wir eine Vereinbarung nach Art. 28 DSGVO geschlossen haben. Darüber hinaus versichern wir uns selbstverständlich vorab über die Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Vorgaben durch unsere Auftragsverarbeiter, so dass Ihre Daten stets sicher sind.

​7. Übermittlung in Drittstaaten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur dann in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)), wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO), auf Grundlage Ihrer Einwilligung (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO) oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) erforderlich ist. Das gleiche gilt, wenn Dritte Ihre Daten in unserem Auftrag in einem Drittland verarbeiten. Eine Übermittlung in ein Drittland erfolgt ferner nur dann, wenn dies nach den Art. 44 ff. DSGVO erlaubt ist.

8. Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO gelöscht oder nach Art. 18 DSGVO in ihrer Verarbeitung eingeschränkt.

Sofern im Rahmen dieser Datenschutzerklärung nichts Abweichendes geregelt ist, werden die von uns verarbeiteten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Erforderlichkeit überprüfen wir alle sechs Monate.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung bzw. Speicherung insbesondere von Büchern, Aufzeichnungen, Inventaren, Jahresabschlüssen, Lageberichten, die Eröffnungsbilanz sowie die jeweils zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen, der empfangenen und abgesandten Handels- oder Geschäftsbriefe, der Buchungsbelege sowie von sonstige Unterlagen, soweit sie für die Besteuerung von Bedeutung sind gemäß § 147 Abs. 1 AO für zehn Jahre. Dies gilt auch für die in den vorstehend genannten Dokumenten etwaig enthaltene personenbezogenen Daten von Betroffenen.

9. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

10. Widerruf von erteilten Einwilligungen

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage einer von Ihnen dazu erteilten Einwilligung gem. Art 6 Abs. 1 lit. a DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht uns ggf. erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, können Sie uns das per E-Mail an yogakind@web.de mitteilen. Alternativ stehen Ihnen dazu auch die oben unter Ziffer 2. genannten Kontaktdaten zur Verfügung.

11. Widerspruch bei Verarbeitung auf Grundlage berechtigten Interesses

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, können Sie uns das per E-Mail an yogakind@web.de mitteilen. Alternativ stehen Ihnen dazu auch die oben unter Ziffer 2. genannten Kontaktdaten zur Verfügung.

12. Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen organisatorische, vertragliche und technische Sicherheitsmaßnahmen entsprechend dem Stand der Technik, um sicherzustellen, dass die Vorschriften der Datenschutzgesetze eingehalten werden und um damit die durch uns verarbeiteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server.

13. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Datenschutzerklärung zu ändern, falls dies aufgrund neuer Technologien oder Änderungen unserer Datenverarbeitungsprozesse notwendig sein sollte oder um sie an Änderungen der für uns maßgeblichen Rechtslage anzupassen. Dies betrifft jedoch nur diese Datenschutzerklärung. Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage einer von Ihnen erteilten Einwilligung verarbeiten oder Bestandteile der Datenschutzerklärung Regelungen des Vertragsverhältnisses mit Ihnen enthalten, erfolgen etwaige Änderungen nur mit Ihrer Zustimmung.

Die jeweils aktuelle Fassung unserer Datenschutzerklärung können Sie unter www.yogakind.net nachvollziehen.